Was wir glauben - unser Glaubensbekenntnis

Das, was wir glauben, ist gegründet auf dem, wie Gott sich in der Bibel offenbart und was dies für unser Leben bedeutet.

Gott ist ... 

Dreieinig 

 

Wir glauben, dass Gott dreieinig ist, wie ihn die Bibel beschreibt 

- als Vater, Sohn und Heiliger Geist (Mt 28,19; 2 Kor 13,14) 

- als vollkommen eins (5 Mo 6,4; Gal 3,20; Jak 2,19) 

- der von Anfang an war, und 

- durch den alles geschaffen wurde (1 Mo 1,1; Joh 1,1; Kol 1,16-17).

Drei und doch eins- ein Geheimnis
Drei und doch eins- ein Geheimnis

Gott, der Vater, liebt die Menschen
Gott, der Vater, liebt die Menschen

Vater

 

Wir glauben, dass Gott ein wunderbarer Vater ist, der alle Menschen liebt und ihnen sein Wohlwollen zuspricht (Ps. 68,6; Jes. 64,7; Mt. 5,45; Joh. 3,16-17; Röm. 8,15).


Der Auferstandene lädt ein
Der Auferstandene lädt ein

Sohn

 

Wir glauben, dass Jesus von Nazareth der Sohn Gottes ist, der Christus, der geboren wurde von der Jungfrau Maria.

 

Als wahrer Mensch und wahrer Gott (Phil 2,6; Heb 2,17) lebte er ein Leben ohne Sünde (Heb 4,15), wurde gekreuzigt, gestorben und nach drei Tagen zu neuem Leben auferweckt (Lk 22,66-23,56).

 

Anschließend ist er über 500 Menschen leibhaftig erschienen (1 Kor 15,3-5).

Der Heilige Geist - sanft wie eine Taube
Der Heilige Geist - sanft wie eine Taube

Heiliger Geist 

 

Wir glauben, dass der Heilige Geist in jedem Christen wohnt (Joh 3,5-6; Apg 2,38; 1 Kor 3,16; Gal 3,2).

Er weckt Glauben in uns, hilft uns zu beten (Joh 14,26; 15,26; Röm 8,27), und macht uns zu Zeugen für Jesus (Apg 1,8).

Er zeigt uns unsere Sünde auf (Joh 16,8-11) und hilft uns sie zu überwinden (Röm 8,13).

Er bewirkt positive Charakterveränderung (Gal 5,22-23).

Er schenkt jedem Christen verschiedene Gaben mit denen sie anderen Menschen dienen können (Röm 12,6-8; Eph 4,11; 1 Kor 12,9).

Er hilft uns die Bibel und geistliche Wahrheiten zu verstehen (1 Kor 2,11-15).

Er führt und leitet uns in unserem Alltag und durch ihn spricht Gott zu uns (Joh 16,13; Apg 20,22; 2 Petr 1,21).

Gott spricht und wir hören zu
Gott spricht und wir hören zu

Gott spricht 

 

Wir glauben, dass Gott durch die 66 Bücher der Bibel spricht, die er selbst inspiriert hat (Heb 1,1-2; 2 Tim 3,16-17; 2 Petr 1,20-21).

Die Bibel ist somit die zuverlässige Grundlage und absolute Autorität in allen Fragen unseres Glaubens. Sie ist wahr und unfehlbar (Joh 17,17).

Wir glauben Gott spricht zu uns durch die Bibel, wie auch durch Worte der Weisheit, Erkenntnis und Prophetie, die im Einklang mit der Schrift sind (1 Kor 12-14).

Gott liebt es, Menschen zu retten
Gott liebt es, Menschen zu retten

Gott rettet (Erlösung) 

 

Wir glauben, dass wir ohne die Vergebung unserer Sünden nicht vor Gott bestehen können und seinem ewigen Gericht ausgesetzt werden (Röm 6,23). Doch Jesus hat Vergebung ermöglicht durch seinen Tod am Kreuz. Jeder der an ihn glaubt wird nicht verloren gehen, sondern ewiges Leben haben (Joh 3,16). Wir sind errettet aus Gnade und allein durch Glauben an Jesus Christus (Eph 2,8-9). Wir glauben die Taufe und das Abendmahl sind Ausdruck dieser Errettung bis Jesus wiederkommt (Mt 26,26-29; 28,19; Röm 6,3-11; 1 Kor 11,23-34).

Gottes Herrschaft bringt Sicherheit und Schutz
Gottes Herrschaft bringt Sicherheit und Schutz

Gott regiert (Gemeinde)

 

Wir glauben, dass die Gemeinde Gottes auserwähltes Werkzeug ist, um sein Reich auf dieser Erde aufzurichten (Mt 16,17-18).

Jesus regiert als Haupt der Gemeinde und wir sind sein Leib (Eph 5,23-24).

Er schenkt uns vielfältige Gaben mit denen wir ausgestattet sind alle Nationen zu Jüngern zu machen und Notleidenden zu begegnen (Jes 58,6-12; Mt 28,18-20; Apg 1,8; Eph 4,11-16).

Zusammen mit Gott durch die Ewigkeit
Zusammen mit Gott durch die Ewigkeit

Gott stellt wieder her (Ewigkeit) 

 

Wir glauben, dass Gott durch Jesus begonnen hat, alle Dinge wiederherzustellen (Mt 4,17; 17,11-12; Joh 19,30).

Jesus bringt dies zur Vollendung, wenn er leibhaftig wiederkommt und Gott einen neuen Himmel und eine neue Erde schafft (Offb 21,5).

Alles was sich gegen Gott aufgelehnt hat, wird dann von ihm gerichtet und in ewiger Trennung von ihm leben (Mt 25,46; Offb 20,11-15).

Die an Jesus Christus Gläubigen aber werden für immer in glücklicher und unbeschwerter Gemeinschaft mit Gott leben (1 Kor 15,50-55; 1 Thess 4,13-17; Offb 21-22).