Royal Rangers Pfadfinderschaft

Zu WsG gehört auch eine große Pfadfinderschaft, der Royal Rangers Hauptstamm 553. Sie erstreckt sich über den gesamten Großraum Stuttgart. Lagerfeuer, Freundschaften, packende Aktionen, Workshops, Spaß und Action können Kinder und Jugendliche dort erleben.
Überzeug' dich selbst und komm doch einfach mal vorbei!


Es gibt Treffen in:
Leonberg 
Birkach 

 

Rutesheim 
Aichwald 
und Nürtingen

 


Weitere Infos und viele Fotos von unserer Pfadfinderschaft vor Ort erhaltet ihr unter deren Webseite. Wir wünschen euch viel Spaß beim ansehen! 


Die ROYAL RANGERS sind eine internationale und interkonfessionelle christliche Pfadfinderschaft mit zur Zeit ca. 370 Stämmen und ca. 14.000 Mitgliedern in Deutschland. Sie sind als Mitglied im Bundesjugendwerk des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. 

 

Die Royal Rangers haben ihren Ursprung in den USA 

 

1962 wurden die "Royal Rangers" in Springfield Missouri, USA, gegründet. Ihr Gründer und erster Bundesleiter (National Commander) war Johnnie Barnes bis 1989, wo Gott ihn am 15. Juni zu sich rief. - Unter seiner Leiterschaft wuchsen die Royal Rangers in den USA auf gut 5300 Stammposten mit gut 128 000 Rangers und breiteten sich in 40 Länder aus. Er besuchte auch Deutschland und berichtete uns von dem Auftrag, den Gott ihm gegeben hatte.

 

1980 wurde in der Freien Christengemeinde Bremen ein "Pilot-Programm" zum testen der Royal Rangers gestartet und positiv bewertet.

 

1981 wurde das erste NTC (Trainingscamp) für Leiter und Mitarbeiter auf Schloß Naumberg bei Frankfurt am Main durchgeführt, unter Leitung von Jonnie Barnes, Fred Deaver und Dr. Jerry Shepert mit ihrem Team aus den USA. Das war der offizielle Start für Deutschland. Schnell bildete sich ein Nord-West-Süd-Dreieck der Stammposten, zum Beispiel Bremen 1 - Kiel 4 - Bonn 5 - Buchholz 6 - Schorndorf 7 - Tostedt 8 - Hamburg 10. An diesem NTC hat eine Leiter-Gruppe der Schweiz teilgenommen.